Bijelo Dugme - The Project

Biographie von Bijelo Dugme (Danke Edin!)
01.01.74 Gründung von Bijelo Dugme. Gründungsmitglieder sind:
  • Goran Bregovic (geb. am 22.03.1950 in Sarajevo) - Gittarre
  • Zeljko Bebek (geb. am 16.12.1945 in Sarajevo) - Vocal
  • Goran Ipe Ivandic (geb. am 10.12.1955 in Vares) - Drums
  • Vlado Pravdic (geb. am 06.12.1949 in Sarajevo) - Keyboards
  • Zeljko Zoran Redzic (geb. am 29.01.1948 in Sarajevo) - Bass
  • 10.05.74 Erster größerer Auftritt beim BOOM-Festival in Ljubljana. Davor traten sie mehr in kleinen Städtendten wie Zenica auf.
    Herbst 74 Das erste Album "Kad Bi' Bio Bijelo Dugme" (Wäre ich ein weißer Knopf) erscheint.
    Herbst 75 Das zweite Album "Sta bi dao da si na mom mjestu" (Was würdest du dafür geben, an meiner Stelle zu sein) erscheint. Es wird innerhalb von 3 Monaten über 200.000 mal verkauft
    Herbst 76 Ipe Ivandic und Vlado Pravdic werden JNA (Jugoslawische National-Armee) einberufen. Für sie werden Milic Vukasinovic (Indexi, Drums) und Lazo Ristovski (Smak, Keys) engagiert. Schon im Frühjahr musste Zoran Redzic zur JNA und wurde durch Ljubisa Racic (Formula 4) ersetzt.
    Die Vorbereitung des dritten Albums beginnt.
    20.12.76 Das dritte Album "Eto bas Hocu" (Seht her, ich will es) erscheint.
    April 77 Zoran Redzic und Vlado Pravdic kommen wieder zurück zur Band, nachdem diese eine Tour durch Polen mit 9 Auftritten absolviert hatten.
    28.08.77 Nach mehreren mehr oder weniger erfolgreichen Konzerten quer durch Yugoslavien sollte zur Verabschiedung von Bregovic, der zur JNA musste, ein Abschiedskonzert in der Belgrader "Hajducka cesma" abgehalten werden. Der Clou: Der Eintritt war frei. Das hatte zur Folge, dass zwischen 70.000 und 100.000 Menschen kamen, was die Erwartungen der Veranstalter weit übertraf.
    25.10.77 Eigentlich war geplant, das Konzert in der "Hajducka cesma" als Live-Album zu veröffentlichen, aber die Aufnahmen waren unbrauchbar. So fand noch ein Konzert in der Sarajevoer "Duro Dakovic"-Halle statt.
    Ende 77 Das Album "Koncert kod Hajducka cesme" (Konzert an der Hajducka cesma) erscheint. Obwohl die meisten Aufnahmen aus Sarajevo stammten, wurde der Titel damit gerechtfertigt, weil die Reaktionen des Belgrader Publikums verwendeten.
    Trotzdem wird von vielen dieses Album als Höhepunkt von Bijelo Dugme bezeichnet.
    1978 Pause für Bijelo Dugme. Während Bregovic in der Armee ist, wandeln die anderen Mitglieder auf Solo-Pfaden. Bebek veröffentlicht im Juni sein Album "Skoro da smo isti" (Fast als wären wir gleich). Ivandic und Ristovski verabschieden sich von Bijelo Dugme, nachdem sie im September Ihr Album "Stizemo" (Wir kommen) auf den Markt brachten. Am 10.09. wurde Ipe dann wegen besitzes von Haschisch verhaftet.
    Im Herbst trifft sich die Band in Nis. Neu im Bunde ist Didi Jankelic (Drums). Wieder da ist auch Vlado Pravdic. Doch die Vorbereitungen für das neue Album werden unterbrochen, denn Goran wird erst am 01.11. aus der NJA entlassen und bekommt bis dahin Ausgangssperre.
    Januar 1979 Im Studio V von Radio Belgrad wird das neue Album aufgenommen. Doch die Veröffentlichung verzögert sich, weil die Zensur gnadenlos zuschlägt. Das Cover und einige Verse müssen geändert werden.
    März 1979 Das vierte Album "Bitanga i Princeza" (Strolch und Prinzessin) erscheint. Kritiker meinen, dass es das bisher reifste Album von Bijelo Dugme war. Das Album brach alle bisherigen Rekorde und auch die folgende Tour übertraf alle bisherigen.
    In dieser Zeit fing Goran Bregovic an, die Musik für den Film "Licne stvari“ (Persönliche Sachen) von Aleksandar Mandic zu schreiben.
    1980 Nach ausführlichen Ferien, Goran weilte in Paris, traf man sich wieder, um am fünften Album zu arbeiten. "Dozivjeti stotu" (Die Hundert erleben), von der Neuen Welle beeinflußt und von Bregovic produziert, erscheint Ende 1980.
    1981 es beginnt eine ausführliche Tournee durch Yugoslavien. Start war am 25.02. in Sarajevo und Ende am 05.04. im Zagreber Club "Kulusic". Hier entstand das zweite Live-Album "5. April 1981" das in einer limitierten Auflage von 20.000 Stü,ck erschien.
    1982 Anfang 1982 spielten sie in Insbruck und von Juli bis August hielten sie 41 Konzerte in Bulgarien ab. Während der tour bediente Garabet Tavitjan die Drums, denn Didi Jankelic wurde zur JNA einberufen. Ende des Jahres kam dann nach seiner Haftentlassung Ipe Ivandic wieder zurück.
    1983 Im Februar erscheint das sechste Album "Uspavanka za Radmilu M." (Schlaflied für Radmila M.). Radmila gibt es übrigens wirklich. Sie war eine Freundin von Goran und lebt heute, so sagte es mir Zoran S. am 24.02.05, in Russland.
    Wichtigstes Lied war "Kosovska", das auf Albanisch gesungen wurde und wegen der Spannungen im Kosovo seinen Platz auf dem Album fand. Als Gast wirkte Vlatko Stefanovski mit.
    Eigentlich wollte sich Goran Bregovic nach der nun folgenden Tour von der Band verabschieden und Bijelo Dugme auflösen, doch auf Grund des Erfolges der Tournee verwarf er den Gedanken wieder.
    1984 Nach den Aufnahmen zu seinem zweiten Solo-Album "Meine tjera neki vrag" (Mich treibt irgendein Teufel) verläßt Zeljko Bebek am 23.04. offiziell die Band.
    Neuer Sänger wird Mladen Vojicic, besser bekannt als Tifa (geb. am 17.10.1960 in Sarajevo), der zuvor bei den Gruppen Top (Kanone) und Teska Industrija (Schwerindustrie) war. Man dachte auch über Alen Islamovic nach, aber der entschied sich bei Divlje Jagode (Wilde Beeren) zu bleiben, weil er fürchtete, Bebek könnte zur Gruppe zurückkehren.
    Das siebte Album erscheint im Dezember 1984 und nannte sich einfach "Bijelo Dugme". Auf dem Cover wurde das Bild "Kosovska Djevojka" (Kosovoer Mädchen) von Uros Predic verwendet. Die Bearbeitung der Nationalhymne "Hej Sloveni" (Hey Slawen) ist eine Provokation.
    Die folgende Tour und die Verkaufszahlen des Albums übertreffen wieder alles Bisherige.
    01.10.85 Tifa verlässt schon wieder Bijelo Dugme. Berufliche Verpflichtungen und die Last des plötzlichen Ruhmes veranlassen ihn dazu. Neuer Sänger wird nun doch Alen Islamovic.
    1986 Das achte Album "Pljuni i zapjevaj moja Jugoslavio“ (Spuck und sing’ los, mein Jugoslawien) erscheint. Es ist gefärbt vom Jugoslawismus, verkaufte sich aber hervorragend.
    1987 Das dritte Live-Album, ein Doppel-Album namens "Mramor, kamen i zeljezo“ (Marmor, Stein und Eisen) erscheint. Die 16 Songs spiegeln das Schaffen von Bijelo Dugme wieder.
    1988 Ende 1988 erscheint das neunte und letzte Album von Bijelo Dugme, "Ciribiribela" (Ciribiribela *g*). Der größte Hit des Albums ist "Durdevdan" (Georgstag). Der Sankt Georgstag ist der höste Feiertag der Roma. Für die Musik verwendete Bregovic eine Melodie der Roma.
    1989 Anfang 1989 startet Bijelo Dugme wieder zu einer Tournee, die auch nach China und in die Sowjetunion führen sollte, auf. Doch nach einem Konzert am 15. März in Derventa fährt Alen Islamovic nach Bihac, um seine ständigen Nirenschmerzen behandeln zu lassen. Das ist das Ende von Bijelo Dugme
    Epilog Heute wandeln alle Mitglieder auf eigenen Pfaden. Ipe Ivandic kam am 13.01.1994 in Belgrad auf tragische Weise ums Leben.